"Spur 8" - eine Reise in das Land des Glaubens

 

Vielleicht kennen Sie von sich persönlich oder auch von anderen Aussagen wie:

  • „Ich möchte gern glauben, ich kann es aber nicht.“
  • „Gott ja, aber muss man denn Christ sein?“
  • „Wenn ich mal in die Kirche gehe, verstehe ich wenig, die Zusammenhänge bleiben unklar.“
  • „Kann man als moderner Mensch an einen Gott der Bibel überhaupt noch glauben?“

Für Menschen, die an Fragen des Glaubens interessiert, aber skeptisch sind, für Fragende und Neugierige, für Atheisten, Kirchgänger und Kirchenfremde bietet unsere Gemeinde ca. alle 1 ½ Jahre das Seminar „Spur 8“ – eine Reise in das Land des Glaubens an. An acht Abenden beschäftigen wir uns mit ganz grundsätzlichen Fragen des christlichen Glaubens. Lang bekannte Begriffe werden neu aufgeschlüsselt und diskutiert. In lockerer Atmosphäre wird zunächst das Thema des Abends auch durch Folien einer Präsentation dargestellt. In einem zweiten Teil kann jeder, der möchte, sich an interessanten Diskussionsrunden beteiligen, aber wer „nur“ zuhören möchte, darf dies natürlich auch. In einem abschließenden Vortragsteil versucht der Referent, die spannenden Fragen des Abends abzuschließen und Denkanstöße mit auf den Weg zu geben.

In diesem Jahr startet das Seminar am 4. November. Es findet jeweils montags und donnerstags statt. Es endet mit einem eigenen Gottesdienst und Fest am 2. Dezember. Wir beginnen jeweils um 20 Uhr, spätestens um 22.00 Uhr ist Schluss, möglichst etwas früher, aber die Erfahrung zeigt, dass es viele anregende Diskussionen und Gespräche gibt. Die einzelnen Einheiten bauen aufeinander auf. Es ist daher sinnvoll, möglichst an allen Abenden teilzunehmen. Gerne dürfen Sie aber auch den ersten Abend als „Schnupperabend“ nutzen.

Während des Seminars werden schriftliche Unterlagen verteilt, damit Sie auch zu Hause, wenn Sie mögen, über das Gesagte nachdenken können. Die Unterlagen, wie auch das ganze Seminar, sind für Sie kostenlos, die Kosten werden durch unsere Gemeinde übernommen. Gerne können Sie auch Freunde und Bekannte mitnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand Mitglied einer Kirche ist oder nicht. Alle sind herzlich eingeladen.

Nur eine Anmeldung mit Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer und - wenn möglich - eine E-Mail-Adresse sollte abgegeben werden. Das erleichtert uns die notwendige Planung. Auf den Einladungs-Flyern kann eine solche Anmeldung ausgefüllt und bei Pfr. Clever, Opladener Str. 9, in den Briefkasten eingeworfen werden. Alternativ auch an Rainald Rasemann, Michelsdorfer Weg 47a, 42699 Solingen, per Post oder formlos per E-Mail an rasemann@rupelrath.de.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie auch gerne an: 0160 3620374. Wir freuen uns auf Sie, machen Sie doch mit!

 

Zurück